Sieben Abgänge nach der Saison 2015/2016

Nach dem Ausscheiden aus dem DEL-Playoff-Viertelfinale gab die Düsseldorfer EG bekannt, dass sieben Spieler die DEG verlassen werden. Darunter Legende Bobby Goepfert, Topscorer Ken-André Olimb, die „jungen Wilden“ Daniel Fischbuch und Corey Mapes sowie Urgestein Niki Mondt. Zudem erhalten Joonas Rönnberg und David van der Gulik keinen neuen Vertrag in Düsseldorf.

Daniel Fischbuch DEG 2015-2016

Wohin geht die Reise?

Die Abgänge hatten sich bereits seit einigen Wochen angekündigt. Ken-André Olimb wird in der kommenden Saison für das schwedische Team Linköping HC auflaufen, wo er wunschgemäß mit seinem Bruder Mathis Olimb auf Torejagd gehen kann. Daniel Fischbuchs Name wurde in den vergangenen Wochen mehrfach mit den Schwenninger Wild Wings in Verbindung gebracht. Fest steht der Wechsel allerdings noch nicht. Niki Mondt wird ab der kommenden Saison wohl ausschließlich auf der DEG-Geschäftsstelle tätig sein. Wohin die Reise für Corey Mapes, Joonas Rönnberg und David van der Gulik gehen wird, ist noch unbekannt.

Bobby Goepfert erhält keinen neuen Vertrag

Und Bobby Goepfert…ja Bobby Goepfert…man mag es nicht glauben, dass der Torhüter, der uns in der schlimmsten Zeit zur Seite stand, nun keinen neuen Vertrag angeboten bekam, auch wenn es auf Grund der starken Besetzung mit zwei jungen deutschen Goalies in Personen von Mathias Niederberger und Felix Bick aus sportlicher Sicht verständlich ist. Die viel genannte „DEG Familie“ findet sich in dieser Entscheidung nicht wieder. Viele Fans zeigten sich bereits von dieser Entscheidung enttäuscht.

Die Fans verabschiedeten den Publikumsliebling bei der Saisonabschlussfeier im Stahlwerk mit dem Song „You'll never walk alone“.

Die Meldung der Düsseldorfer EG zu den Abgängen:

VERÄNDERUNGEN IM KADER DER DÜSSELDORFER EG

Die Düsseldorfer EG baut weiter am Team für die kommende Spielzeit 2016/17. Folgende Spieler der aktuellen Mannschaft werden dann nicht mehr zum Kader gehören und die DEG verlassen:
– Bobby Goepfert

  • Bobby Goepfert
  • Ken-André Olimb
  • Daniel Fischbuch
  • Corey Mapes
  • Joonas Rönnberg
  • David Van der Gulik

Darüber hinaus wird Niki Mondt voraussichtlich seine Spielerkarriere beenden. Über seine weitere Einbindung in die DEG-Geschäftsstelle wird noch entschieden.

Cheftrainer Christof Kreutzer: „Kenny Olimb wollte sich einen sportlichen Traum erfüllen und wechselt ins Ausland. Bei den anderen Spielern waren unterschiedliche Gründe dafür ausschlaggebend, dass wir die Verträge nicht verlängert haben. Wir möchten uns aus voller Überzeugung bei allen genannten Spielern für ihren Einsatz für die DEG bedanken. Sie werden in Düsseldorf immer willkommen sein!“

Bobby Goepfert hat wichtige Jahre der DEG geprägt. In den sportlich schwierigen Spielzeiten 2012/13 und 2013/14 war er wichtigster Baustein des Teams und Symbol des Neuanfangs. Im November 2013 stellte er beim Auswärtssieg in Berlin mit 77 gehaltenen Schüssen einen DEL-Rekord auf, der bis heute Bestand hat. In den beiden folgenden Spielzeiten wurde er von schweren Verletzungen zurückgeworfen. Insgesamt hat er 137 Spiele für die DEG bestritten. Kreutzer: „Sein Einsatz und seine Leidenschaft für die DEG wird nie vergessen werden. Er hat sich damit seinen Platz in den DEG-Geschichtsbüchern gesichert. Bei ihm möchte ich mich besonders bedanken. Es war mir eine Ehre, mit ihm zusammenzuarbeiten!“ Goepfert: „Ich habe jede Minute in Düsseldorf geliebt – auf und neben dem Eis. Mitspieler wurden zu ‚Brüdern‘, Fans zu Freunden. Ich nehme viele Erinnerungen mit. Ich bedanke mich für die einzigartige Unterstützung! Das werde ich nie vergessen.“

Ken-André Olimb ist im Sommer 2013 an den Rhein gekommen. Mit seinem unermüdlichen, kämpferischen Einsatz wurde er schnell zu einem der Publikumslieblinge. In insgesamt 159 Spielen erzielte der norwegische Stürmer 44 Tore, außerdem gab er 87 Vorlagen. Olimb: „Die drei Jahre in Düsseldorf waren die schönsten meiner bisherigen Karriere. Hier hat alles gepasst. Team, Stadt und Fans. Jetzt erfülle ich mir mit dem Wechsel nach Schweden einen sportlichen Traum. Aber im Sport weiß man nie: Vielleicht kehre ich ja eines Tages zurück!“

Niki Mondt ist ein echter „Düsseldorfer Jung“. Der Stürmer hat eine nahezu einmalige Karriere durchlebt. Mit 1.060 DEL-Spielen ist er Zweiter der ewigen Rekordliste. Hierbei gelangen ihm 94 Tore und 225 Vorlagen. Höhepunkte waren sicherlich die Deutschen Meisterschaften mit der DEG (1996) und den Hannover Scorpions (2010) sowie der Pokalsieg mit dem ERC Ingolstadt im Jahr 2005. Im Jahr 2012 kehrte Mondt nach mehreren Stationen nach Düsseldorf zurück. Für die DEG bestritt er insgesamt 389 Begegnungen (28 Tore, 69 Tore, 97 Vorlagen). Mondt: „Es steht noch nicht zu 100 Prozent fest, was ich mache. Ich könnte mir aber gut vorstellen, in irgendeiner Funktion bei der DEG zu bleiben.“

Daniel Fischbuch war schon in den Jugendmannschaften für die Düsseldorfer EG aktiv. In der Saison 2011/12 gab der spielstarke Stürmer sein Debüt in der DEL. Hier absolvierte er insgesamt 179 Spiele mit 17 Toren und 25 Vorlagen. Fischbuch bildete zwei Jahre lang gemeinsam mit Manuel Strodel und Alexander Preibisch den Sturm der „Jungen Wilden“.

Corey Mapes war 2013 von den Heilbronner Falken nach Düsseldorf gewechselt. Nach einer schweren Halswirbelverletzung im Januar 2014 kämpfte er sich wieder ins Team und erreichte 2015 mit der DEG das DEL-Halbfinale. Insgesamt bestritt er 147 Spiele für die Rot-Gelben (zwei Tore, neun Vorlagen).

Joonas Rönnberg stand in der Saison 2015/16 bei der DEG unter Vertrag. Der Verteidiger stand in 50 Spielen für die Rot-Gelben auf dem Eis (drei Vorlagen). David Van der Gulik kam im Laufe der aktuellen Saison nach Düsseldorf. In 21 Begegnungen kam der Stürmer auf vier Tore und eine Vorlage.