Miracle – Das Wunder von Lake Placid

Deutschland hat das fußballerische „Wunder von Bern“. Die USA haben das „Wunder von Lake Placid“. Bei den Olympischen Spielen 1980 gilt das US-amerikanische Eishockeyteam als Außenseiter. Die spätere Trainerlegende Herb Brooks formte aus der Nationalmannschaft eine Einheit, die für eine der größten Eishockeysensationen der Geschichte sorgte. Im Finale bezwangen die US-Boys die UdSSR, die zuvor viermal in Folge das Olympia-Turnier gewinnen konnten. Für das ganze Land ein Erfolg für das Selbstbewusstsein, waren die USA doch geplagt von den Nachwehen des Vietnam-Krieges, dem Watergate-Skandal, der Wirtschaftskrise und dem Kalten Krieg. Beeindruckende Verfilmung und in erster Linie ein Portrait von Herb Brooks, hervorragend gespielt von Kurt Russell.

Miracle - Das Wunder von Lake Placid [Blu-ray]
31 Bewertungen
Miracle - Das Wunder von Lake Placid [Blu-ray]
  • Touchstone (16.07.2009)
  • Blu-ray, Freigegeben ab 12 Jahren
  • Laufzeit: 136 min
  • Kurt Russel, Patricia Clarkson, Noah Emmerich
  • Deutsch, Englisch, Italienisch, Polnisch, Ungarisch, Tschechisch, Hebräisch, Türkisch, Russisch, Serbisch, Kroatisch, Slowenisch, Ukrainisch

Produktinformationen

Miracle - das Wunder von Lake Placid Blu-ray
Darsteller: Kurt Russell, Patricia Clarkson, Noah Emmerich, Michael Mantenuto, Eddie Cahill
Regisseur(e): Gavin O'Connor
Sprache: Deutsch (DTS 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1), Ungarisch (Dolby Digital 5.1), Italienisch (DTS 5.1), Polnisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Italienisch, Polnisch, Ungarisch, Tschechisch, Hebräisch, Türkisch, Russisch, Serbisch, Kroatisch, Slowenisch, Ukrainisch
Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungstermin: 16. Juli 2009
Produktionsjahr: 2004
Spieldauer: 136 Minuten

Oder als DVD:

Miracle - Das Wunder von Lake Placid
31 Bewertungen
Miracle - Das Wunder von Lake Placid
  • FSK 6
  • Touchstone (21.10.2004)
  • DVD, Freigegeben ab 6 Jahren
  • Laufzeit: 130 min
  • Kurt Russell, Patricia Clarkson, Noah Emmerich, Michael Mantenuto, Eddie Cahill